Chronik

1953-1972

Die ersten Jahre (1953 - 1972)

"Es war Anfang des Jahres 1953 ...." So beginnt die Chronik des Vereins. Hermann Wiffel, Gerhard Kirsch, Klaus Großmann, Albert Neus, Bernhard Heuel, Josef Heuel, Paul Wiffel, Horst Nawroth, Hermann Franke, Ludwig Rüenauver, Gregor Mertens, Otto Arens, Anton Besting, Hubert Vogt, Hubert Ahlbäumer, Reinhold Zeppenfeld, Johannes Koch, Franz Gabriel, Anton Bicher und Alex Müller waren die Gründer der Heldener "Knüppelmusik". Noch im Jahre 1953 erfolgte der erste Auftritt beim Kreisfeuerwehrfest in Helden. Es wurden die Märsche "Preußens Gloria" und "Abschied" vorgetragen. Als erste Uniform trug man eine weiße Hose, ein weißes Hemd, eine schwarze Krawatte und eine Schützenmütze.

In den folgenden Jahren wuchs der Verein kontinuierlich und man hatte erste Erfolge bei verschiedenen Wettstreiten. Seit dieser Anfangszeit spielen wir jährlich auf dem einheimischen Schützenfest in Helden und beim Schützenfest unseres Nachbarortes Oberveischede.

Bis zum Jahre 1968 stieg die Zahl der aktiven Mitglieder auf 26 an. Im Jahre 1970 wurden die ersten Uniformen durch neue ersetzt, die nach dem Vorbild der bisherigen Uniformen gescheidert wurden. Im Jahr 1972 richteten wir dann unser erstes Freundschaftstreffen aus.

Das Tambourcorps Helden in den 50er Jahren

 

Das Tambourcorps im Jahre 1967

 

1973-1987

Nachdem der Verein sich in den frühen 70er Jahren stetig weiterentwickelte und die Jugend weiterhin in den Verein eingebunden wurde, stand das Jahr 1978 ganz im Zeichen des 25-jährigen Vereinsjubiläums des Tambourcorps Helden. Ende April wurde zwei Tage lang dieses Vereinsjubiläum mit vielen befreundeten Vereinen und der einheimischen Bevölkerung begangen. In diesem Jahr wurde auf die erste mehrtägige Vereinsfahrt unternommen, welche nach Heidelberg am Neckar führte.

Seit Ende der 70er bzw. Anfang der 80er Jahre sind wir nun schon fester Bestandteil der Schützenfeste in Rhode und Neger. Im Jahre 1983 richteten wir aus Anlass des 30-jährigen Bestehens unseres Vereins ein Freundschaftstreffen mit dem zu der Zeit schon traditionell gewordenen "Tanz in den Mai" aus. Da bereits einige der Gründer den aktiven Dienst quittiert hatten, war es auch in dieser sehr wichtig Freunde der Musik als neue aktive Mitglieder zu gewinnen.

 

Das Tambourcorps Helden im Jahre 1978

1988 - 1997

Im Jahre 1988 war unsere Schützenhalle in Helden wieder Treffpunkt eines Freundschaftstreffens.

Im Jahre 89 verabschiedeten wir dann unseren Ehrentambourmajor Gerhard Kirsch nach 34 Jahren aus dem aktiven Dienst.

Das Jahr 1993 stand dann ganz im Zeichen unseres 40-jährigen Vereinsjubiläums, welches an drei Tagen gefeiert wurde. Zu diesem Jubiläum konnten wir unter anderen den holländischen Meister der Blasmusik, den Musikverein "königliche Harmonie" Tagelen begrüßen. Auch in dieser Zeit wurde größtes Augenmerk auf die Jugendausbildung gelegt.

Im Jahr 1992 wurde der Verein dann auch für weibliche Mitglieder geöffnet.

Das Tambourcorps Helden beim 40-jährigen Jubiläum im Jahre 1993 mit der Altersabteilung

1998 - heute

Im Jahre 1998 richteten wir zum 45-jährigen Bestehen wieder ein Freundschaftstreffen aus.

Anlässlich des 50. Schützenfestes unserer St. Sebastianus Schützenbruderschaft Helden trugen wir im gleichen Jahr zum ersten Mal unsere neuen Uniformen, die sich von den alten Uniformen sehr unterscheiden.

Im Jahre 2000 führten wir wieder eine mehrtägige Vereinsfahrt durch. Ziel war Ingolstadt und das angrenzende Altmühltal.

Seit dem Jahre 2000 ist unser Verein auch im Vereinsregister des Amtsgerichtes eingetragen und darf nun den Zusatz "e.V." führen.

Im Jahre 2003 feierten wir unser 50-jähriges Vereinsjubiläum über drei Tage in der Schützenhalle Helden. Viele Tambourcorps und Musikvereine waren unserer Einladung gefolgt. Auch die Vorstände der Schützenvereine aus Helden, Oberveischede, Neger und Rhode waren zahlreich erschienen. Zusammen verbrachten wir einige sehr nette Stunden. Der dritte Tag des Jubiläums stand ganz im Zeichen der eigenen Mitglieder und ihrer Familien.

Das Tambourcorps Helden präsentierte sich im Jubiläumsjahr 2003 wie folgt:

Das Tambourcorps Helden im Jahr 2003

 

Im Jahre 2005 unternahmen wir wieder eine mehrtägige Vereinsfahrt. Diesmal ging es nach Würzburg.

Im April 2008 feierten wir unser 55-jähriges Vereinsjubiläum in der Schützenhalle in Helden. Samstags hatten wir 26 Spielmannszüge und Musikvereine zu Gast. Der Sonntag gehörte dann wieder den Mitgliedern des Tambourcorps Helden und ihren Familien.

2013 haben wir unseren 60. Geburtstag mit vielen Gastvereinen in der Schützenhalle Helden gefeiert. Außerdem waren wir als Festmusik auf dem Bundesschützenfest in Rüblinghausen engagiert.

Im Moment besteht das Tambourcorps aus 46 aktiven Musikern. In der Ausbildung befinden sich jetzt 7 Kinder und Jugendliche. Außerdem unterstützten etwa 150 passive Mitglieder das Tambourcorps.